Paweł Kowalewski

 

Paweł Kowalewski (*1958 in Warschau) ist Künstler und Unternehmer. Sein Werk umfasst Malereien, Skulpturen, Installationen und Performances, in denen er häufig auf historische Ereignisse und politische Bedingungen Bezug nimmt. Bekannt ist er insbesondere als Mitbegründer des Künstlerkollektivs „Gruppa“, das zwischen 1982 und 1989 aktiv war und mit einer provokanten, neo-expressiven Malweise gegen die politischen Verhältnisse im kommunistischen Polen rebellierte. Über seine künstlerische Praxis hinausgehend ist Kowalewski erfolgreich in der Kommunikationsbranche tätig. 1991 gründete er mit „Communication Unlimited“ eine der ersten Werbeagenturen Polens.

kunstwerk

Europeans Only, 2010

Leuchtkasten, 150 x 200 cm

 

Paweł Kowalewskis Arbeit „Europeans Only“ ist Teil seiner Serie „Not allowed“, für die der Künstler seit 2010 Verbotsschilder und Warnhinweise dokumentiert, die er auf seinen Reisen in aller Welt aufspürt. Das Schild mit der Aufschrift „Europeans Only“ ist im 2010 eröffneten Apartheid Museum in Johannesburg zu sehen. Es zeugt von der rassistischen Segregation und selbsterklärten Vorherrschaft der europäischstämmigen Bevölkerung in Südafrika während des Apartheid-Regimes. Neben der musealen Präsentation der Serie in Form von Leuchtkästen ließ der Künstler 2011 die von ihm gesammelten Verbotsschilder auf Postkarten drucken, die er in Souvenirshops und an touristischen Orten verteilte. Zudem stellte Kowalewski 2012 zu diesem Werkzyklus in der Warschauer Galerie „Propaganda“ aus, wobei er Bilder eines harmlosen Alltagslebens und historische Aufnahmen totalitärer Regime einander gegenüberstellte und die Besucher*innen mittels Fotos direkt involvierte. Seine Arbeit kreist um die Frage, wie ideologische Systeme gewaltvoll bestimmen, wer dazugehört und wer ausgeschlossen ist.

 

Paweł Kowalewski

 

Paweł Kowalewski (*1958 in Warschau) ist Künstler und Unternehmer. Sein Werk umfasst Malereien, Skulpturen, Installationen und Performances, in denen er häufig auf historische Ereignisse und politische Bedingungen Bezug nimmt. Bekannt ist er insbesondere als Mitbegründer des Künstlerkollektivs „Gruppa“, das zwischen 1982 und 1989 aktiv war und mit einer provokanten, neo-expressiven Malweise gegen die politischen Verhältnisse im kommunistischen Polen rebellierte. Über seine künstlerische Praxis hinausgehend ist Kowalewski erfolgreich in der Kommunikationsbranche tätig. 1991 gründete er mit „Communication Unlimited“ eine der ersten Werbeagenturen Polens.

kunstwerk

Europeans Only, 2010

Leuchtkasten, 150 x 200 cm

 

Paweł Kowalewskis Arbeit „Europeans Only“ ist Teil seiner Serie „Not allowed“, für die der Künstler seit 2010 Verbotsschilder und Warnhinweise dokumentiert, die er auf seinen Reisen in aller Welt aufspürt. Das Schild mit der Aufschrift „Europeans Only“ ist im 2010 eröffneten Apartheid Museum in Johannesburg zu sehen. Es zeugt von der rassistischen Segregation und selbsterklärten Vorherrschaft der europäischstämmigen Bevölkerung in Südafrika während des Apartheid-Regimes. Neben der musealen Präsentation der Serie in Form von Leuchtkästen ließ der Künstler 2011 die von ihm gesammelten Verbotsschilder auf Postkarten drucken, die er in Souvenirshops und an touristischen Orten verteilte. Zudem stellte Kowalewski 2012 zu diesem Werkzyklus in der Warschauer Galerie „Propaganda“ aus, wobei er Bilder eines harmlosen Alltagslebens und historische Aufnahmen totalitärer Regime einander gegenüberstellte und die Besucher*innen mittels Fotos direkt involvierte. Seine Arbeit kreist um die Frage, wie ideologische Systeme gewaltvoll bestimmen, wer dazugehört und wer ausgeschlossen ist.